„Jede Hilfe zählt“ Hörakustik Vollbach spendet anlässlich seines 35. Geburtstags an die Tafeln in der Region.

Seit 35 Jahren für die Kunden da – eigentlich wäre dieser Geburtstag für das Paderborner Familienunternehmen Hörakustik Vollbach ein Grund zu feiern. Doch die Corona-Pandemie hat auch diese Pläne durchkreuzt.

„Auch wir spüren die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich. Wir sind jedoch noch in der Situation, aktuell anderen helfen zu können und hier vor Ort Verantwortung zu übernehmen, wie viele andere auch“, sagt Firmengründer Lothar Vollbach. Statt einer Geburtstagsfeier nimmt Hörakustik Vollbach daher sein Firmenjubiläum zum Anlass, Solidarität und Verantwortung zu zeigen um diejenigen lokal zu unterstützen, die jetzt aufmerksame Hilfe benötigen.

Werte, für die das Unternehmen, das fest in der Region verwurzelt ist, bereits seit 35 Jahren einsteht. Mit seinem Vorhaben hat sich das Unternehmen an die Lebensmittelausgaben gewandt, die an den Standorten ansässig sind, an denen auch der Hörakustiker mit Fachgeschäften vertreten ist.

 

„Wir möchten die Hilfsangebote mit einer Geld- und Sachspende unterstützen und damit denen helfen, die in einem sorgenvollen Alltag leben“, sagt Mitgeschäftsführer Friedrich Vollbach. So erhält die Paderborner Tafel eine Spende von 1.500 Euro und 400 Nasen-Mund-Masken, an das Delbrücker Füllhorn, die Speisekammer Salzkotten sowie die Caritas-Konferenz St. Margareta in Rietberg-Neuenkirchen geht jeweils eine Spende von 500 Euro und 200 Nasen-Mund-Masken.

„Die Schutzmasken haben wir über gute Lieferantenbeziehungen bekommen. Da wir für den Eigenbedarf momentan gut ausgestattet sind, möchten wir einen Teil weitergeben“, berichtet Friedrich Vollbach. Geld- und Sachspenden wurden mit Freude und großer Dankbarkeit entgegen genommen. „Wir freuen uns sehr über die Spende. Gerade in der aktuellen Situation zählt jede Hilfe“, bedankte sich Ingrid Bauschke von der Speisekammer Salzkotten.