Anzeichen einer Hörminderung frühzeitig erkennen

Obwohl nur durch eine professionelle Analyse beim Arzt oder einem Hörakustiker festgestellt werden kann, ob und wie stark eine Hörminderung besteht, gibt es bereits im Vorfeld einige Warnhinweise, die auf eine Hörschwäche hinweisen.

Oft bleibt eine Hörminderung lange unentdeckt, obwohl im Alltag viele Situationen darauf hindeuten können, dass das Gehör geschwächt ist.

Nehmen Sie beispielsweise Haushaltsgeräusche oder Warnsignale, wie das Telefon oder den Wecker nur noch bedingt wahr, ist das ein erstes Anzeichen. Hohe Tonlagen, wie Vogelgezwitscher, Lachen oder Schreie sind bei Schwerhörigkeit oft ebenfalls nicht mehr gut zu verstehen.

Weiterhin treten Probleme im Kreis mit vielen Menschen auf. Unterschiedliche Lautstärken und zu schnelles Sprechen erschweren es, den Gesprächen Ihrer Mitmenschen zu folgen. Außerdem liegt der Fokus in Unterhaltungen oft darauf, das Gesagte zu verstehen, sodass feine Nuancen wie Stimmungen oder Ironie unbemerkt bleiben. Daher kommt es vor, dass Betroffene sich häufig aus Gesprächen herausziehen, weil es ihnen unangenehm ist, den Anschluss ständig zu verlieren. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass es einfacher ist ihr Gegenüber zu verstehen, wenn die Person vor einem steht. Das liegt daran, dass Sie den Lippenbewegungen folgen können. Hier stellt sich in Telefonaten heraus, dass es Ihnen schwerer fällt dem Gespräch zu folgen.

Wenn Sie also bemerken, dass eine Person im Telefongespräch vieles nicht zu verstehen scheint, liegt möglicherweise ein Fall von Schwerhörigkeit vor.

Ein weiteres Anzeichen für eine Hörminderung ist die wiederholte Nachfrage in Unterhaltungen, weil vieles akustisch nicht ankommt. Außerdem müssen Menschen, die an einem verminderten Hörvermögen leiden, den Fernseher oder das Radio im Vergleich zu früher deutlich lauter stellen, um dem Inhalt folgen zu können.

Eine Hörminderung kann sich weiterhin auf den Orientierungssinn auswirken, denn die räumliche Zuordnung von Geräuschen fällt schwer und die Umgebung wird unvollständig oder verschwommen wahrgenommen.

Sollten Sie feststellen, dass diese Anzeichen auf Sie oder eine Person aus Ihrem Bekanntenkreis zutreffen, zögern Sie nicht und machen Sie einen Termin für einen Hörtest aus. Je früher Schwerhörigkeit erkannt wird, umso besser stehen die Chancen zur erfolgreichen Behandlung.