Welttag des Hörens 2023

Welttag des Hörens 2023

Welttag des Hörens 2023

Am 03. März 2023 ist es wieder so weit: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Bundesverband der Hörsysteme-Industrie e.V. (BVHI) rufen zum dreizehnten Mal am Welttag des Hörens zur Prävention und Versorgung von Hörminderungen auf.  Wie jedes Jahr, hat auch 2023 die WHO eine zentrale Forderung:

"Gesetzlich Versicherte sollen ab dem 50. Lebensjahr eine regelmäßige Überprüfung des Gehörs durch den HNO-Facharzt als Vorsorgeleistung ihrer Krankenkasse angeboten bekommen. Dadurch werden die Hörgesundheit der Menschen sowie Folgekosten und Gesundheitsrisiken unversorgter Schwerhörigkeit minimiert."

Viele Menschen in Deutschland leben mit einem Hörverlust, doch nicht jeder unternimmt etwas dagegen. Dabei ist gutes Hören wichtig für die persönliche Lebensqualität. Menschen, die eine Schwerhörigkeit durch frühzeitige Tests erkennen und kompetent versorgen lassen, leiden weniger unter dem Verlust sozialer Kontakte und beugen Begleiterkrankungen vor. Doch in der Öffentlichkeit bestehen ein geringes Bewusstsein für die Auswirkungen von unversorgter Hörminderung sowie Vorurteile gegenüber dem Thema Schwerhörigkeit. Dabei begleiten in Deutschland zahlreiche Experten und Expertinnen den Weg zur optimalen Hörversorgung und stehen den Betroffenen mit ihrer Expertise zur Seite.

Pro Akustik ruft zur Hörvorsorge auf

Der Branchenverband Pro Akustik schließt sich dem Aufruf der WHO an und lädt Bürger ein, lokale Partner-Hörakustiker aufzusuchen und sich zum Thema Hörvorsorge professionell beraten zu lassen.

Logo der Pro Akustik
Die Pro Akustik ist ein Netzwerk aus über 100 inhabergeführten Hörakustik-Unternehmen, die sich durch gemeinsamen Erfahrungsaustausch, Förderung der Mitarbeitern und der Unterstützung einer individuellen Entwicklung der Mitglieder auszeichnet. Immer mit dem Ziel die Versorgung von Hörminderungen sicherzustellen und stetig zu verbessern.

Zum Welttag des Hörens sollen Hörtests und professionelle Beratungen im Rahmen einer Hörvorsorge durchgeführt werden. Alle Interessierten erhalten eine hervorragende Chance zu lernen, wie sie ihr Gehör langfristig erhalten können und welche Möglichkeiten ihnen zu Verfügung stehen, falls sich schon eine Hörminderung eingestellt haben sollte.

Ab welchem Alter machen Hörtests Sinn?

Dieses Jahr ist das Motto des Welttag des Hörens: "Hörvorsorge ab 50 – ICH geHÖRE daZU!" und diesmal liegt der Schwerpunkt auf der frühzeitigen Erkennung der Schwerhörigkeit im Alter (Presbyakusis). Die bundesweite Aufklärungskampagne soll Menschen ab 50 für das Thema sensibilisieren und dazu beitragen, dass Hörverluste nicht jahrelang unbemerkt und unbehandelt bleiben, sondern frühzeitig versorgt werden.

In der Prävention von Depressionen und anderen Folgeerkrankungen unbehandelter Hörminderung spielen regelmäßige Hörtests bei einem HNO-Arzt oder Hörakustiker eine wichtige Rolle. Am besten schon ab Geburt bzw. dem Kleinkindalter, spätestens ab dem mittleren Lebensalter, sollten diese regelmäßig erfolgen. Denn wer seine Schwerhörigkeit frühzeitig professionell versorgen lässt, bleibt geistig fitter, erhält seine Lebensqualität und spart Kosten.

Was sind typische Symptome für Schwerhörigkeit?

  •  Sie müssen in Gespräche oft nachfragen und haben häufig das Gefühl, dass Ihr Gegenüber „nuschelt“.
  • Insbesondere hohe Tonlagen, wie von Kinder- und Frauenstimmen, verstehen Sie schlecht.
  • In Ihrer Umgebung ist es leiser und es fehlen z. B. das Ticken der Uhr oder das Vogelgezwitscher.
  • Ihre Familie findet, dass die Lautstärke Ihres Fernsehers oder Radios sehr laut eingestellt ist.

Wo kann man am besten einen Hörtest machen?

Sie können Ihren Hörtest beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) machen lassen. Alternativ bietet Hörakustik Vollbach professionelle Hörtests an, wo Sie kostenlos und unverbindlich in wenigen Minuten ein aussagekräftige Ergebnis bekommen. Anlässlich des Welttag des Hörens haben wir uns Freitag, 03. März für alle Interessierten freigelassen und freuen uns auf Ihren spontanen Besuch.

Da wir mit erhöhtem Besuchsaufkommen rechnen, empfehlen wir Ihnen einen Termin zu vereinbaren. Gerne auch an jedem anderen Zeitpunkt während unserer Öffnungszeiten.

Lesen und Verstehen Unser Hören-Magazin

Kontakt