Die Experten von Hörakustik Vollbach helfen Ihnen in nur vier Schritten, Ihre optimale Hörlösung zu finden

1. Hörtest und Beratung

Sie haben das Gefühl, dass Sie schlechter hören? Lassen Sie Ihr Hörvermögen mit einem schnellen, kostenlosen Hörtest überprüfen. Dabei präsentieren Ihnen die Experten über einen Kopfhörer unterschiedliche Töne – in verschiedenen Höhen und Tiefen, mal auf dem rechten und mal auf dem linken Ohr. Zusätzlich wird das Verstehen von Wörtern und Geräuschen überprüft. In nur 15 Minuten kann Ihr individuelles Hörprofil ermittelt werden. Parallel soll- ten Sie Ihren HNO-Arzt aufsuchen, damit dieser Ihren Hörverlust medizinisch diagnostizieren kann. Die Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten für Ihr Hörgerät, wenn Sie ein Rezept ausgestellt bekommen haben. Bei Hörakustik Vollbach folgt auf die erste Analyse direkt eine unverbindliche Beratung.

2. Geräteauswahl und Anpassung

Welche Anforderungen muss das Hörsystem erfüllen? Wie soll es aussehen? Und welche Ausstattung gibt es zu welchen Kosten? Die Auswahl ist vielfältig – und jeder Kunde soll am Ende das für ihn perfekte Hörgerät tragen. Dabei spielen auch Ihr Alter, Ihr Beruf und private Aktivitäten eine Rolle. Die Experten von Hörakustik Vollbach wählen mit Ihnen im Einklang die geeignete Bauform und Technik aus. Es gibt verschiedene Hörsystembauformen, die sich durch ihr technisches und ästhetisches Design unterscheiden. So ist es möglich, das Hörgerät hinter dem Ohr oder direkt im Ohr zu tragen. Mit modernster Technik werden anschließend Ihre ausgesuchten Hörgeräte an Ihre individuelle Hörkurve und an die Anatomie Ihrer Ohren angepasst. So sind ein angenehmer Tragekomfort und ein optimaler Klang gewährleistet.

 

 

 

3. Praxisvergleich und Feinabstimmung

In einer Testphase können Sie unverbindlich die vorgeschlagenen Hörsysteme in Ihrem gewohnten Lebensumfeld ausprobieren. „Das Schlagen einer Tür, Tellerklirren oder Windgeräusche – jeder nimmt Klang anders wahr“, sagt Lothar Vollbach und erläutert weiter: „Umso wichtiger ist der Test im Alltag.” Haben Sie sich für ein Hörsystem entschieden, folgt die Feinabstimmung. Sie berichten den Experten von Ihren Erfahrungen, der Hörerfolg wird durch verschiedene Messverfahren geprüft und das Gerät perfekt für Sie eingestellt. Zum letzten Schliff gehört auch die Auswahl der Farbe. „Das Hörgerät soll ja auch gefallen wie ein Schmuckstück!“

 

 

 

4. Das neue Hörgefühl

Nach der Feinabstimmung erfolgt die Abnahme des Hörsystems beim HNO-Arzt. Und dann endlich kommt der Startschuss für Ihr neues Hörgefühl! „Die Kunden machen neue Erfahrungen und nehmen Geräusche wieder wahr, die sie schon länger nicht mehr vernommen haben“, sagt Lothar Vollbach. Plötzlich könnten sie zum Beispiel wieder dem Zwitschern der Vögel lauschen. „Aber auch wenn die modernen Geräte den Klang so natürlich wie möglich wiedergeben, muss man sich an dieses Hören erst wieder gewöh- nen“, ergänzt Vollbach. Nehmen Sie sich deshalb Zeit, um sich mit Ihrem Hörgerät anzufreunden. Sie werden merken: Nach und nach wird es zu Ihrem gewohnten und unterstützenden Begleiter.